English Deutsch
Hersteller
Informationen
Service
Allgemeine Geschäftsbedingungen

 


  1. Vertragsgegenstand
  2. Vertragsabschluss
  3. Produktangebot
  4. Zahlungsbedingungen
  5. Lieferbedingungen
  6. Eigentumsvorbehalt
  7. Rückgaberecht
  8. Mängelgewährleistung und Haftung
  9. Gerichtsstand
  10. Schlussbestimmungen


1. Vertragsgegenstand
... (nachfolgend "Betreiber" genannt) verkauft den Kunden (nachfolgend "Kunde" genannt) die in Printkatalogen, Flyern sowie im Online Store spezifizierten Waren zu den nachstehend aufgeführten Liefer- und Verkaufsbedingungen (AGB).

 

2. Vertragsabschluss

Der Vertrag zwischen dem Kunden und dem Betreiber kommt erst durch einen Auftrag des Kunden und dessen Annahme durch Betreiber zustande. Der Auftrag des Kunden erfolgt per Telefon, schriftlich oder via Internet. Der Betreiber nimmt den Auftrag an, indem dieser dem Kunden eine Auftragsbestätigung (per Fax, E-Mail oder Briefpost) übermittelt oder die bestellte Ware liefert (inkl. Lieferschein). Die Vertragssprache ist Deutsch.

 

3. Produktangebot

Sämtliche Angaben zu den Waren, die der Kunde im Rahmen des Bestellvorganges erhält, sind unverbindlich. Insbesondere sind Änderungen, welche die Funktionalität einer Ware verbessern, sowie Irrtümer bei Beschreibung, Abbildung und Preisangabe vorbehalten. Alle Informationen zu den einzelnen Waren beruhen auf den Angaben der Hersteller und sind in diesem Rahmen verbindlich. Unsere Angebote richten sich ausschließlich an Unternehmen im Sinne des § 14 BGB gewerblicher Betrieb , Behörden sowie öffentliche Einrichtungen kirchliche und soziale Einrichtungen.

 

4. Zahlungsbedingungen

Sämtliche Katalogpreise sind Richtpreise, die laufend dem Markt angepasst werden. Sie verstehen sich in Euro (€), exklusive Mehrwertsteuer. Transport- und Verpackungskosten werden gesondert berechnet wenn nicht auf unserer Plattform anders ausgewiesen . Die Zahlung hat grundsätzlich netto innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsstellung zu erfolgen. Neukunden können nur gegen Vorauszahlung, Paypal oder Barzahlung einkaufen. Der Betreiber behält sich das Recht vor, auch bestehende Kunden nur mittels dieser Zahlungsmöglichkeiten zu beliefern.

 

5. Lieferbedingungen

Soweit an Lager, werden die Produkte sofort an die vom Kunden angegebene Adresse geliefert. Andernfalls erfolgt eine schriftliche Auftragsbestätigung mit dem voraussichtlichen Liefertermin. Die Lieferung der Ware erfolgt (ab Lager) auf Kosten und Gefahr des Kunden, und zwar auch dann, wenn Teillieferungen erfolgen. Die Schadensregulierung erfolgt bei äußerlich sichtbarer Beschädigung der bestellten Ware nur gegen eine Bescheinigung des jeweiligen Frachtführers.

 

6. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Betreibers. Falls der Kunde mit der Bezahlung des Kaufpreises in Verzug gerät, ist der Betreiber berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten (Rücktrittserklärung) und die Ware in seinen Besitz zu nehmen.

 

7. Rückgaberecht
 

Kein Rückgaberecht haben Kunden die nicht als Verbraucher nach § 13 BGB und Unternehmen im Sinne des § 14 BGB gewerblicher Betrieb , Behörden sowie öffentliche Einrichtungen kirchliche und soziale Einrichtungen sind . 

Nicht zurückgenommen und vergütet werden:

Gebrauchte, defekte und beschädigte Artikel

·                                 - Artikel, die im Auftrag der Kunden angefertigt, oder speziell für den Kunden bestellt wurden

·                                 - Artikel, mit geöffneter Versiegelung

·                                 - Unvollständige Artikel (fehlende Bestandteile und Verpackung, usw.)


8. Mängelgewährleistung und Haftung

1. Die Gewährleistungsrechte des Bestellers setzen voraus, dass dieser seinen Untersuchungs- und Rügepflichten (§ 377 HGB) ordnungsgemäß nachgekommen ist. 

2. Ist die Ware mangelhaft, kann der Besteller nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. Gemäß § 439 Abs. 3 BGB können wir die gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Ferner ist Voraussetzung für Mangelbeseitigung oder Ersatzlieferung, dass uns die beanstandete Ware zur Überprüfung bereitgestellt wird. 

3. Sind wir zur Mangelbeseitigung oder Ersatzlieferung nicht bereit oder trotz angemessener Fristsetzung nicht in der Lage oder schlägt sie in sonstiger Weise fehl, so ist der Besteller berechtigt, eine Kaufpreisminderung zu verlangen. Nach interner Prüfung wird dieser erstattet. 

4. Weitergehende Ansprüche des Bestellers aus Gewährleistung und Garantien sind ausgeschlossen. Wir haften deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haften wir nicht für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Bestellers, beispielsweise auf Vertragsstrafen, Betriebsausfall, Arbeitslöhne oder sonstige Mangelfolgeschäden. 

5. Vorstehende Haftungsfreizeichnung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Sie gilt ferner dann nicht, wenn dem Besteller Ansprüche wegen arglistigem Verschweigen eines Mangels oder der Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit der Sache zustehen. Insoweit ist unsere Ersatzpflicht jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt. 

6. Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr, gerechnet ab Rechnungsstellung. Diese Frist ist eine Verjährungsfrist und gilt auch für Schadensersatzansprüche, soweit sie nicht auf unerlaubter Handlung beruhen.

7. Die Gewährleistung für Unternehmer beschränkt sich auf den kostenlosen Ersatz der defekten Teile. 

    

8. Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen ist eine natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Kunde im Sinne der Geschäftsbedingungen sind ausschließlich Unternehmer. Ein Einbau der hier erworbenen Ersatzteile hat der Besteller auf seine Kosten zu veranlassen und darf nur von konzessionierten örtlichen Elektrofachleuten bzw. Installateuren vorgenommen werden. Bei einem Verkauf außerhalb Deutschlands erlöschen jegliche Gewährleistungsansprüche . 

9. Gerichtsstand und anwendbares Recht
Gerichtsstand ist der Sitz des Betreibers. Das Rechtsverhältnis untersteht dem deutschen Recht.

10. Schlussbestimmungen
Beim Verkauf der in Printkatalogen, Flyern sowie im WebStore des Betreiber spezifizierten Waren gelten ausschliesslich die AGB in ihrer zum Zeitpunkt des jeweiligen Vertragsabschlusses gültigen Fassung. Diese Geschäftsbedingungen gelten insbesondere auch, wenn sie von denjenigen des Kunden differieren sollten. Für die Lieferung von Software gelten darüber hinaus die dem Datenträger beiliegenden und/oder auf diesem enthaltenen Lizenzbestimmungen des Herstellers. Durch Öffnung des versiegelten Datenträgers erkennt der Kunde die Geltung dieser Bedingungen ausdrücklich an. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder unwirksam werden, berührt das die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Im übrigen behält sich der Betreiber jederzeitige Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor.

 

Brandes Torsten

Großküchentechnik & Service Magdeburg

39124 Magdeburg

Morgenstrasse 8

E-Mail: brandesgkt@aol.com

 


Zurück
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
Mein Konto
Login
Passwort
Schnellkauf

Sicher Einkaufen
eCommerce Engine 2006 based on xt:Commerce
Shopsoftware Design © 2010 by 3D-Commerce